Rohrendoskopie

Rohrendoskopie

Der sichere Weg um Rohrschäden zu lokalisieren.

Als wichtiges Hilfsmittel zur Lokalisierung von Rohrleitungsschäden hat sich die Rohrendoskopie erwiesen. Die Endoskopie wird von uns immer dann als Untersuchungsmethode eingesetzt, wenn Schäden in schwer zugänglichen Hohlräumen vorhanden sind oder zumindest vermutet werden. Das Anwendungsgebiet reicht von Hohlräumen wie Hohlschichtmauerwerk und Holzbalkendecken bis hin zu Abwasserleitungen, Kanälen und Schächten. Die nur 7-12 mm starken Endoskop-Leitungen reichen in Rohrlängen bis zu 10 Meter.

Uns ist das Einleiten der Schadensbeseitigung nach Prioritäten gemäss den Vorgaben der DIN 1988 wichtig.